Große Sommer-Auktion vom 5.-8. Juli 2017

Sehr verehrte Kunden,

wir freuen uns Ihnen auch diesmal unseren neuen Katalog mit einem sehr umfangreichen Angebot an Kunst und Antiquitä ten präsentieren zu können.

In der diesjährigen Sommer-Auktion vom 05. bis 08. Juli werden über 3700 Objekte im Allgäuer Auktionshaus Kühling zur Versteigerung angeboten. Aus den unterschiedlichen Rubriken und Kategorien wie Gemälde, graphische Arbeiten, Aquarelle, religiöse Kunst und Skulpturen stehen wieder einige qualitativ hochwertige Werke auf dem Versteigerungsprogramm. Sammler und Liebhaber von Porzellan-, Keramik-, Glas- und Silberobjekten sowie von Spielzeug, Schmuck, antiken Möbeln und Teppichen finden bei der Auktion ein breites Warensortiment vor.

Zur Vorbesichtigung der Objekte lädt das Allgäuer Auktionshaus Kühling vom 26. Juni bis 4. Juli 2017 täglich von 10 bis 18 Uhr und eingeschränkt an den Auktionstagen ab 10 Uhr in die Königstraße 17 in Kempten ein.

Zu den Objekten sind in unserem Online-Katalog Abbildungen und Beschreibungen hinterlegt. Gerne stehen wir für weitere Auskünfte, wie Zustandsberichte, detailliertere Informationen oder größere Fotos zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. E-Mail: info@allgaeuer-auktionshaus.de oder Telefon: 0831-564253-0.

Um in unserem Online-Katalog zu stöbern, benötigen Sie keinerlei Zugangsdaten. Erst für die Abgabe von Geboten ist die Registrierung im Kundenbereich notwendig. Sie erhalten dann eine Kundennummer und ein persönliches Passwort. Mit diesen Daten ist es Ihnen möglich, direkt über unsere Internetseite Ihre Gebote abzugeben und uns zu übermitteln.

Als besonderes Highlight dieser Auktion gilt eine Sammlung von über 10.000 Fingerhüten.
Dienten die kleinen Helfer anfangs noch als nützliche Werkzeuge im Haushalt, wurden sie im Lauf der Jahrhunderte zu begehrten Sammlerobjekten. So finden sich in der Sammlung, neben den gängigen Fingerhüten aus Metall, auch viele besondere Stücke. Die Bandbreite an Materialien, welche für die Herstellung verwendet wurden, kannte dabei scheinbar keine Grenzen. Gold, Silber, Porzellan, Glas, aber auch Kohle, Leder, Holz oder Bernstein wurden zu aufwendig gestalteten Kunstobjekten verarbeitet. Die Sammlung beinhaltet sowohl antike Fingerhüte aus der Zeit vom 15. bis zum 18. Jahrhundert, als auch filigran gearbeitete Stücke neueren Datums, welche am Mittwoch, den 05. Juli, mit über 660 Positionen versteigert werden.

Ebenso erwähnenswert ist eine Sammlung von ca. 20 Glasflaschen aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Die individuell bemalten und gravierten Dekors zeugen von der Glaskunst jener Zeit und dürften sicherlich den einen oder anderen Liebhaber finden.

Darüber hinaus kommen wieder über 400 antiquarische Bücher in die Versteigerung und bieten Interessenten verschiedener Literaturrichtungen ein breites Angebot. Zu nennen sei hier unter anderem die vierbändige "Naturgeschichte" von H.R. Schinz. Neben zwei Textbänden sind es vor allem die zwei Bildbände, welche in über 320 kolorierten Lithographien mit Darstellungen der verschiedensten Säugetier- und Vogelarten den Forschungsgeist des frühen 19. Jahrhunderts wiederspiegeln. Das gut erhaltene Werk aus den Jahren 1824/30 kommt mit einem Startpreis von 1500 € zum Aufruf.

Mit 480 Objekten bietet die Rubrik der Gemälde ein umfangreiches Angebot an Kunstwerken vom 17. bis zum 21. Jahrhundert. Zu den herausragenden Werken zählt u.a. das Bild "Taufe Christi" (Öl/Kupfer, 36,5 x 29,5 cm) aus der Schule von Francesco Albani (1578-1660). Als Vertreter des italiensichen Manierismus war Albani von Raffael geprägt und arbeitete u.a. mit Meistern wie Annibale Carracci zusammen. Das Gemälde wird mit einem Startpreis von 2500 € aufgerufen.
Als vorzügliches Beispiel der niederländischen Portraitmalerei des 17. Jahrhunderts kann das Jacob Adriaensz. Backer (um 1608-1651) zugeschriebene Gemälde "Brustbildnis einer Dame mit pelzverbrämtem Mantel" (Öl/Eichenholz, 58 x 47,5 cm) betrachtet werden. Das Werk kann für einen Startpreis von 2500 € erworben werden.
Des Weiteren kommt ein umfangreiches Angebot von Gemälden des 19. Jahrhunderts zum Aufruf.
Darunter befindet sich auch eine Arbeit des niederländischen Malers Herman Frederik Carel ten Kate (1822-1891). Sein Gemälde "Historisierendes Interieur mit Landsknechten" (41 x 51,5 cm) wird zu einem Limitpreis von 1200 € versteigert.
Ein weiterer Vertreter dieser Zeit ist Auguste Delacroix (1809-1868). Von ihm stammt das Werk "Wäscherinnen am Fluss" (55 x 74,5 cm), welches der französischen Spätromantik zugeordnet werden kann. Das Bild kommt mit einem Aufrufspreis von 1500 € zur Versteigerung.
Als russische Vertreter der Malerei des 19. Jahrhunderts seien Fedor Vasilievich Sychkov (1870-1958) und Michail Alexandrovich Vrubel (1856-1910) genannt. Die den beiden Künstlern zugeschriebenen Gemälde mit Frauendarstellungen können für den Limitpreis von 1000 € bzw. 2000 € ersteigert werden.
Der polnische Maler Boleslav von Szankowsky (1873-1953) ist mit seinem Werk "Mädchen mit Wiesenblumen" (80 x 70 cm) in der Auktion vertreten. Dieses für ihn typische Sujet kommt mit dem Startpreis von 1500 € zum Aufruf.

Auch hochrangige Vertreter der Münchener Schule finden sich wie gewohnt im Angebot:
Adolf Eberle (1843-1914) "Jagdstube mit Jäger und Hunden" (42,5 x 52 cm), 5500 €.
Carl Millner (1825-1895) "Gebirgslandschaft mit kleiner Kapelle" (38 x 54 cm), 800 €.
Adolf Stademann (1824-1895) "Eisvergnügen vor Dorfkulisse" (22,5 x 49 cm), 1400 €.
Heinrich von Zügel (1850-1941) "Drei Rinder in Landschaft" (56,5 x 86 cm) und "Hirte mit zwei Kühen" (46 x 60 cm), für je 2500 €.

Zu den Besonderheiten der Rubrik Religiöse Kunst, Volkskunst mit über 90 Positionen zählt die "Büste eines Hl. Bischofs". Die 102 cm hohe Skulptur aus Pinienholz, welche wohl aus dem 16./17. Jh. stammt, zeigt einen hohen, geistlichen Würdenträger mit der typischen Kleidung, bestehend aus Mitra und Umhang. Sie wird mit einem Startpreis von 600 € aufgerufen.
Ein schönes Beispiel der barocken Schnitzkunst ist die Figur des "Hl. Stephanus". Die Holzskulptur aus der Zeit des ausgehenden 18. Jahrhunderts ist 113 cm hoch kann für den Aufrufspreis von 800 € ersteigert werden.

Zum Aufruf kommen desweiteren rund 100 Positionen antike Möbel. Neben verschiedenen Einrichtungsgegenständen wie Stühlen, Tischen oder Sekretären sei hier ein Biedermeierschrank erwähnt, welcher durch seinen restaurierten Zustand und die Größe besticht. Mit seinen Maßen von 206 x 205 x 67 cm wird das Möbelstück für 2800 € in der Auktion aufgerufen.

Liebhaber von Schmuck und Kleinuhren haben auch diesmal wieder die Möglichkeit, ein paar schöne Schmuckstücke erwerben zu können. Dazu zählt u.a. ein Damenring aus 750er Weißgold. Mit seinem klassischen Design, bestehend aus einem großen Brillanten (2,10 ct) und sechs kleinen, wird der Ring für den Startpreis von 13.000 € angeboten.

Auf dem Versteigerungsprogramm steht darüber hinaus wieder ein breites Porzellansortiment mit 230 Positionen, darunter zahlreiche Objekte bekannter Marken wie Schwerter Meissen, Nymphenburg, KPM Berlin, Rosenthal und Herend.
Als besonderes Beispiel der Meissener Porzellankunst sei hier eine Figurengruppe genannt, welche mit 800 € zum Aufruf kommt. Die allegorische Darstellung der Luft (Juno mit Amoretten) wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von dem Porzellankünstler Paul Helmig (18359 - 1939) entworfen und besticht durch seine detaillierte und filigrane Ausarbeitung.

In der Kategorie Glas, die mit über 100 Objekten in der Auktion vertreten ist, befinden sich zwei besondere und erwähnenswerte Stücke. Eine Schale aus dem Hause "Daum, Nancy", welche auf den Zeitraum um 1890 datiert werden konnte, kann für den Aufrufspreis von 1500 € ersteigert werden.
Ebenfalls ein schönes Beispiel der französischen Glaskunst ist eine Vase des Künstlers Émile Gallé (1846 - 1904). Sie kommt für einen Startpreis von 600 € zum Aufruf.

Für Liebhaber und Sammler von Silber- und versilberten Objekten dürfte unter den 50 angebotenen Positionen wieder ein passendes Stück dabei sein.
Erwähnenswert ist hier ein Henkelbecher aus dem 18. Jahrhundert. Das Gefäß stammt aus der Werkstatt des russischen Hofjuweliers Ivan Khlebnikov und wird für den Limitpreis von 700 € angeboten.
Des Weiteren kommt eine Silberplatte der Firma Eichler/Berlin zum Aufruf. Ihre Herkunft aus adeligem Hause lässt sich sehr schön anhand der zahlreichen gravierten Wappen der Häuser von Bismarck und von Borcke nachweisen. Für 1200 € kann die Platte ersteigert werden.

Auch bei einem umfangreichen Angebot von über 460 Grafiken aus vier Jahrhunderten dürfte für Interessenten wieder einiges zur Auswahl stehen.

Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unserm Auktionskatalog.


Unsere nächsten Auktionstermine lauten wie folgt:


Herbst-Auktion 9.-11. November 2017
Besichtigung 30.10. - 8.11.2017

Winter-Auktion 11.-13. Januar 2018
Besichtigung 2.1. - 10.1.2018








Ihr Team des Allgäuer Auktionshauses

 

Hinweis:

Einlieferungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Frühzeitige Einlieferungen erleichtern uns den organisatorischen Ablauf. Je früher Sie Ihre Objekte einliefern, umso intensiver können wir uns mit Ihren Schätzen befassen und eventuelle Interessenten frühzeitig motivieren bzw. Werbemaßnahmen einleiten.

Zum Katalog der aktuellen Auktion


Vorbesichtigung: 26.6.2017 bis 4.7.2017 täglich von 10-18 Uhr (auch am Sonntag). Besichtigung eingeschränkt auch an den Auktionstagen ab 10 Uhr möglich!

Aus der können Sie entnehmen, wann welche Artikelgruppen versteigert werden.


Highlights aus der Sommer-Auktion:

2879 Delacroix, Auguste, 1809 Boulogne - 1868
Öl/Lwd, doubl., 55 x 74,5 cm, " Wäscherinnen am Fluss ", u.l. sign., Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur
1500,00*
2814 Albani, Francesco, Schule, 1578 Bologna - 1660
Öl/Kupfer, 36,5 x 29,5 cm, " Taufe Christi ", Retuschen, Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Saur
2500,00*
[Mitbieten]
2826 Backer, Jacob Adriaensz., zugeschr., 1608 Harlingen - 1651 Amsterdam
Öl/Eichenholz, 58 x 47,5 cm, " Brustbildnis einer Dame mit pelzverbrämtem Mantel ", o.r. bez. "AE SUE 51 #In ihrem 51. Lebensjahr# ", restaur., teilw. parkettiert, Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Saur
2500,00*
[Mitbieten]
2996 Kate, Herman Frederik Carel ten, 1822 - 1891 Den Haag
Öl/Holz, 41 x 51,5 cm, " Historisierendes Interieur mit Landsknechten ", u.l. sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur, Scheen
1200,00*
3240 Sychkov, Fedor Vasilievich (Fedot), zugeschr., 1870 Kochelaevo/Mordovia - 1958 unbek.
Öl/Lwd, 60 x 50 cm, " Bildnis eines lachenden Mädchens vor Winterlandschaft ", u.r. in kyrillischer Sprache bez., Lit.: Artprice
2000,00*
3217 Stademann, Adolf, 1824 - 1895 München
Öl/Holz, 22,5 x 49 cm, " Eisvergnügen vor Dorfkulisse ", u.l. sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein, van Wilder
1400,00*
3288 Zügel, Heinrich von, 1850 Murrhardt - 1941 München
Öl/Lwd, 56,5 x 86 cm, " Drei Rinder in Landschaft ", u.m. sign. u. dat. 191(0)?, rücks. auf der Lwd. alter Zettel mit Künstlername, Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Vollmer, Dressler, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein, Nagler, Mülfarth, Dachauer Maler, van Wilder
2500,00*
2892 Eberle, Adolf, 1843 - 1914 München
Öl/Holz, 42,5 x 52 cm, " Jagdstube mit Jäger und Hunden ", u.r. sign., restaur., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein, van Wilder, Grahame
5500,00*
[Mitbieten]
3241 Szankowsky (Szankowski), Boleslav von, 1873 Warschau - 1953 Fischbach/Obb. o. Tegernsee
Öl/Lwd, 80 x 70 cm, " Mädchen mit Wiesenblumen ", u.l. sign., Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Vollmer, Bruckmann M, Busse, Saur
1500,00*
2101 Vase "Gallé"
farbloses Glas, teilw. lachsfarben unterfangen, geätzte Wandung, relief. Laubdekor mit gelbem/grünem Überfang, konische Form, H= 38,5 cm, erhabene Signatur mit Stern, um 1905
600,00*
2080 Schale "Daum, Nancy"
farbloses Glas, mehrfarb. Überfang, geätzte Wandung mit relief. Veilchendekor, farbig gefasst, ovale Form, 9 x 30,5 x 20,5 cm, Signatur mit Lothringer Kreuz, um 1890
1500,00*
3614 Schrank
Nussbaum, teilw. ebonis., 5 konische Füße, profil. Sockel, 2 Türen mit Füllungen, abgeschr. Ecken, profil. Sims, 206 x 205 x 67 cm, Biedermeier, 19. Jh., restaurierter Zustand
2800,00*
[Mitbieten]
1833 Figurengruppe - Die Luft (Juno mit Amoretten) "Schwerter Meissen"
Porzellan, farbig gefasst, H= 21,5 cm, Entwurf Paul Helmig, Modell-Nr. "0199", 2x durchschl., minim. best.
800,00*
3403 Büste eines Hl. Bischofs
Pinienholz, braun gebeizt, H= 102 cm, wohl 16./17. Jh., leicht besch., beide Hände fehlen, restaur.
600,00*
[Mitbieten]
3436 Hl. Stephanus
Holz, farbig gefasst (berieben), Reste von Vergoldung, H= 113 cm, Ende 18. Jh., Gewand, Hände und Füße leicht besch., Spannungsrisse
800,00*
1646 Damenring
750 WG, 1 Brillant ca. 2,10 ct., 6 kleine Brillanten, Größe 54
13000,00*
[Mitbieten]
1763 Platte "Eichler, Berlin"
830 Silber, 1546 g, mittig graviertes Allianzwappen der Geschlechter von Bismarck u. von Borcke, gewellter u. gestufter Rand mit 22 gravierten Adelswappen, oval, 55 x 37 cm
1200,00*
[Mitbieten]
1751 Henkelbecher "Ivan Khlebnikov, Hofjuwelier"
84 Zolotniki Silber, 371 g, Rundfuß mit relief. Ornamentdekor, facett. Wandung, umlaufendes Band mit relief. Akanthusblattdekor, relief. Front mit Karyatiden u. Ornamenten, geschw. Henkel mit plast. Hundekopf, innen vergoldet, H= 12,5 cm, Russland, um 1870
700,00*
3289 Breker, Arno, 1900 Elberfeld - 1991 Düsseldorf
Bronzerelief, braun patiniert, 58 x 45 cm, " Jagdgöttin Diana ", u.r. sign., Lit.: Benezit, Vollmer, Dressler, Saur
3000,00*
[Mitbieten]
2774 Vrubel, Michail Alexandrovich, zugeschr., 1856 Omsk - 1910 St. Petersburg
Aquarell, 41,5 x 30 cm, " Brustbildnis einer Dame im Profil nach rechts ", u.r. in kyrillischer Sprache sign., R, Lit.: Thieme-Becker, Saur, Artprice
1000,00*

* Die angegebenen Preise entsprechen jeweils dem Limitpreis des Artikels